Epaule de mouton farcie à la mode Provencale

Kategorie(n): ,
epaule-de-mouton-farcie-la-mode-provencale-plat-gastronomie

Zutaten

  • 1 Schulter vom jungen Lamm
  • 200 g grobgewürfeltes, frisch eingesalzenes Schweinefleisch
  • Nudeln oder Reis als Beilage
  • 1 Glas Weißwein
  • 1 Ei
  • 8 Tomaten
  • 8 Knoblauchzehen
  • 9 Schalottenzwiebeln
  • 3 Lorbeerblätter
  • 2 Blätter von einem Strauß Petersilie
  • Thymian
  • Salz
  • Pfeffer
  • Olivenöl

 

Weiterlesen

Beginnen Sie mit:

 

1 Schulter vom jungen Lamm, ohne Knochen; legen Sie sie mit der Haut nach unten flach in einen Bräter und schneiden Sie 250 bis 300 g Fleisch ab.
200 g grobgewürfeltes, frisch eingesalzenes Schweinefleisch, für 5 bis 10 Minuten in einen Topf mit kochend heißem Wasser geben.

Anschließend zerkleinern:

  • 3 geschälte Knoblauchzehen
  • 3 Schalottenzwiebeln
  • die Blätter von einem Strauß Petersilie

 

Bei grobem oder mittlerem Einsatz die Fleischstücke, das Schweinefleisch sowie die kleingehackte Petersilie, Knoblauch und Schalottenzwiebeln durch den Fleischwolf drehen.

Mit einer Gabel durchschlagen und zu der Füllung hinzugeben:

  • 1 Ei

Hinzufügen:

  • Salz
  • Pfeffer
  • 3 Prisen Thymian

 

Mit dieser Füllung die Innenseite der Schulter bestreichen, einrollen und binden.

Die Soße zubereiten

  • 6 gehackte Schalottenzwiebeln, beiseite legen
  • 5 Knoblauchzehen
  • die Blätter von 2 Petersilienstengeln

Davon getrennt zubereiten:

  • 8 Tomaten, diese kurz in kochendes Wasser tauchen, um anschließend die Haut abziehen zu können, dann entkernen und mit einer Gabel zerdrücken.

 

In einem großen Kochtopf 5 EL Olivenöl auf mittlerer Flamme erwärmen, die Schulter hineingeben und unter ständigem Wenden anbräunen.

Wenn sie angebraten ist, die Schalottenzwiebeln hinzugeben und ganz leicht andünsten:

  • 1 Glas Weißwein hinzufügen und einkochen lassen

Anschließend hinzufügen:

  • Knoblauch
  • Petersilie
  • Tomaten
  • 3 Lorbeerblätter
  • Salz
  • Pfeffer
  • 2 Prisen Thymian

 

Den Deckel auflegen und 1½ Stunden auf kleiner Flamme köcheln lassen.
Die Schulter in Scheiben schneiden und mit Nudeln oder Reis als Beilage servieren.

Guten Appetit!

 

La castagnole au four

Kategorie(n): ,
la-castagnole-au-four-plat-gastronomie

 

Zutaten

  • einen Schwalbenfisch von 1,5 kg
  • 3 in Scheiben geschnittene Tomaten oder 15 halbierte Cocktailtomaten
  • 4 oder 5 trockene Fenchelstangen
  • 1 Zitrone
  • 1 Dutzend Nissarder Oliven
  • 4 Kartoffeln
  • 2 oder 3 Gläser Weißwein
  • Olivenöl
  • Salz
  • Pfeffer

Weiterlesen

 

Heizen Sie den Ofen auf 250°C vor

Legen Sie in eine große Backform:

  • 1 Schwalbenfisch von 1,5 kg, ausgenommen, aber nicht entschuppt,
  • 4 oder 5 trockene Fenchelstangen von 10 cm, mit denen Sie den Bauch füllen

Mit etwas Olivenöl leicht benetzen, den Fisch wenden und auch die andere Seite mit Öl übergießen.

Rundherum auslegen mit:

  • 3 in Scheiben geschnittene Tomaten oder 15 halbierte Cocktailtomaten
  • 1 in Scheiben geschnittene Zitrone
  • ein Dutzend Nissarder Oliven (kleine, aber sehr schmackhafte Sorte schwarzer Oliven aus der Gegend um Nizza)
  • 2 oder 3 Gläser Weißwein, je nach der Größe Ihrer Backform

Sie erkennen an der Haut, die sich bläht und vom Fleisch löst, dass der Fisch gerade richtig ist.
Bringen Sie ihn vom Ofen direkt auf den Tisch!

 

Die Haut bewirkt ein Backen „en papillote“, d.h. wie in Folie gebacken: Sie „entkleiden“ den Schwalbenfisch praktisch; er ist „à point“ und schmilzt auf der Zunge.
Servieren Sie diesen Fisch mit halbierten Salzkartoffeln als Beilage, mit ein wenig Olivenöl beträufelt.

Mit einer guten Flasche weißen Côte de Provence servieren.

 

Bouillabaisse

Kategorie(n): ,
bouillabaisse-plat-gastronomie

Zutaten

  • 1.5 kg Felsenfische (Lippfische, Meerjunker, roter Schriftbarsch, gestreifter Knurrhahn, Sägebarsch, Grundel usw.)
  • 4 Drachenköpfe
  • 4 Petermännchen
  • 4 Scheiben Konger
  • 1 Petersfisch von 1 kg
  • 10 Taschenkrebse
  • 600 g Miesmuscheln
  • 1 Glas Weißwein
  • marc de Provence
  • 1 Flasche weißen Côte de Provence
  • 4 Eier
  • 6 Kartoffeln
  • 2 Porreestangen
  • 2 Zwiebeln
  • 4 reife Tomaten
  • 6 ganze Stengel Petersilie
  • 2 Lorbeerblätter
  • 6 schöne Fenchelstangen
  • 1 Knoblauchknolle
  • 1 Thymianzweig
  • 1 Stück Orangenschale von ca. 10 cm Länge
  • 8 Knoblauchzehen
  • Salz
  • Pfeffer
  • Safran
  • Cayenne-Pfefferschote
  • Olivenöl

Wird mit Aïoli (Knoblauchpaste) oder Rouille (Mayonnaise zu Fischgerichten) serviert. Achtung, für die Zubereitung benötigen Sie einen Mörser mit Stößel!

Weiterlesen

Die Fische entschuppen, waschen und ausnehmen (außer den kleinen Felsenfischen, diese nur gut waschen)
600 g Miesmuscheln säubern,
mit 3 Wassern waschen und den Bart entfernen (die offenen Muscheln verwerfen!)
Schütten Sie die Muscheln in einen großen Kochtopf, übergießen Sie sie mit einem großen Glas Weißwein und legen den Deckel auf. Auf großer Flamme kochen und von Zeit zu Zeit gut durchschütteln, ohne den Deckel zu öffnen.

In einem zweiten großen Kochtopf:

  • 4 EL Olivenöl erhitzen
  • 2 in Scheiben geschnittene Porreestangen (Lauch)
  • 2 gewürfelte Zwiebeln
  • 4 reife Tomaten
  • 6 ganze Stengel Petersilie
  • 2 Lorbeerblätter
  • 6 schöne Fenchelstangen
  • 1 Knoblauchknolle, deren Zehen Sie zerdrücken (bereiten Sie zusätzlich 6 große Zehen für später vor)
  • 1 Thymianzweig
  • 1 Stück Orangenschale von ca. 10 cm Länge

10 Minuten köcheln lassen, anschließend die Felsenfische hinzufügen.

  • Salz (Vorsicht: nicht zuviel!)
  • Pfeffer
  • 1 Cayenne-Pfefferschote

Das Ganze ungefähr ¼ Stunde köcheln lassen, dabei mit einem Holzlöffel regelmäßig umrühren und den Inhalt nach und nach zerdrücken; während dieser Zeit 3 Liter Wasser zum Kochen bringen.
Gießen Sie langsam das kochend heiße Wasser hinzu, umrühren und weitere 15 Minuten auf kleiner Flamme kochen lassen.

6 Kartoffeln schälen, in grobe Würfel schneiden. ...und für später beiseite stellen.

Nehmen Sie den Topf vom Feuer; Fenchelstangen, Thymian, Lorbeerblätter und Orangenschale herausholen.
Zuerst durch ein grobes Sieb (Moulinette), dann durch ein feineres die Felsenfische passieren, gut auspressen und das Ganze mit ein wenig Safran wieder in den Kochtopf geben.
In einem großen Kochtopf 4 EL Olivenöl erhitzen und 10 Taschenkrebse (Krabben) hinzugeben. Wenn deren Farbe sich ändert, mit 2 EL Marc de Provence (Branntwein) flambieren.
Die Kartoffeln hinzufügen und mit einigen Kellen Ihrer "Fischsuppe" bedecken. Diese wird während des Kochens aufgesogen, deshalb später ein wenig Wasser hinzufügen.

Zubereitung des Aïoli:

  • 5 Knoblauchzehen schälen, der Länge nach halbieren, den Keim entfernen und im Mörser zerstoßen
  • 1 Prise grobes Meersalz

2 Eigelb hinzufügen und 2 Minuten lang gut vermischen.

5 Minuten ruhen lassen Nach und nach, in einem dünnen Strahl und unter ständigem Rühren in nur einer Richtung ½ Liter Olivenöl hinzufügen.
Ihre Knoblauchpaste sollte sehr dickflüssig sein...

Zubereitung der Rouille

  • 3 Knoblauchzehen schälen, der Länge nach halbieren, den Keim entfernen und im Mörser zerstoßen, zusammen mit
  • 1 Prise grobes Meersalz
  • 2 Prisen Pfeffer
  • 1 Messerspitze Safran
  • 2 Messerspitzen Cayenne-Pfeffer
  • 2 Eigelb

as Ganze gut vermischen 5 Minuten ruhen lassen, dann zu einer Mayonnaise hochschlagen und dabei 25 cl Olivenöl langsam hinzufügen 25 cl Olivenöl langsam hinzufügen. Stellen Sie Ihre Rouille bzw. das Aïoli in den Kühlschrank

Einige große Scheiben Brot im Ofen antrocknen lassen. Anschließend mit einer Knoblauchzehe einreiben.
Das Aïoli oder die Rouille aus dem Kühlschrank nehmen und auf den Tisch stellen.

10 Minuten vor der Mahlzeit den Kochtopf mit der Fischsuppe wieder aufs Feuer stellen und die großen Fische zwischen 6 und 10 Minuten, je nach Größe, pochieren.

Richten Sie auf einer großen Servierplatte die Kartoffeln an, verteilen darauf die Fische und fügen die Muscheln und die Krabben hinzu.
Die Brotscheiben auf den Boden einer Suppenschüssel legen und die Suppe darüber gießen.
Mit einer guten Flasche weißen Côte de Provence servieren.

Guten Appetit!

Côte de veau aux pignons

Kategorie(n): ,
cote-de-veau-aux-pignons-plat-gastronomie

Zutaten für 4 Personen

  • 4 Lammkoteletts
  • Portwein
  • flüssige Sahne
  • frische Spinatblätter oder Salzkartoffeln.
  • 15 Stengel Petersilie
  • 400 g Champignons
  • 100 g Pinienkerne
  • Butter
  • Salz
  • Pfeffer

Die Pinienkerne sind die Samenkörner, die sich in den Zapfen der Schirmkiefern (= Pinien) befinden und von dünnen Schalen umgeben sind.

 

Weiterlesen

Vorzubereiten sind:

  • Stengel Petersilie kleinhacken
  • 400 g kleingeschnittene Champignons
  • 100 Pinienkerne
  • 4 Lammkoteletts, mit
  • grobem Salz bestreut

In einer Pfanne auf mittlerer Flamme erhitzen:

  • 2 EL Butter, die Lammkoteletts hineinlegen und 3 bis 4 Minuten von jeder Seite anbraten.

Sobald diese goldbraun sind, die Butter verwerfen, die Pfanne auf der Flamme belassen und:

  • 5 EL Portwein hineingeben, dabei die Koteletts in der Pfanne hin und her bewegen.

 

Dann 1 Glas Wasser von ca. 20 cl hineingeben, die Temperatur erhöhen, dann die Champignons, die Pinienkerne und 25 cl flüssige Sahne hinzugeben.

 

5 Minuten eindicken lassen, dann pfeffern.

 

Nehmen Sie die Lammkoteletts aus der Pfanne und richten Sie sie auf einer Servierplatte an; mit der Soße, den Champignons und den Pinienkernen überziehen. Zum Abschluss mit der Petersilie bestreuen.

 

Als Beilage empfohlen: frische Spinatblätter oder Salzkartoffeln.

Régalez-vous bien !

Encornets farcis

Kategorie(n): ,
la-region-encornets-farcis

Zutaten

  • 6 Kalamares
  • 150 g kleine geschälte Garnelen
  • 8 Jakobsmuscheln
  • 100 g gekochter Schinken
  • 2 Eier
  • 1 Liter Weißwein
  • Milch
  • langen Brotes (Weißbrot)
  • Reis oder Spinat als Beilage
  • 2 Zwiebeln
  • 9 Knoblauchzehen
  • 8 Petersilie
  • Lorbeerblätter
  • Fenchelstangen
  • 2 Tomaten
  • 1 Zitrone
  • Butterwürfel
  • Salz
  • Pfeffer

Kalamares, Loligo oder Tintenfisch: wir sprechen immer von dem gleichen Mollusken.

 

 

Weiterlesen

Säubern Sie:
6 Kalamares, schneiden Sie den Teil oberhalb der Augen ab und verwerfen ihn, behalten aber die Fangarme. Nehmen sie die Tasche heraus und achten darauf, diese nicht zu öffnen oder zu durchstoßen. Das Ganze unter fließendem Wasser waschen. Schneiden Sie die Flossen entlang der Tasche ab und legen diese mit den Fangarmen beiseite; schneiden Sie sie in kurze Streifen.

Weichen Sie in: einer kleinen Schüssel Milch die Krume eines ca. 20 cm langen Brotes (Weißbrot) ein.

Lassen Sie in einer Pfanne auf kleiner Flamme die Fangarm- und Flossenstreifen ungefähr 10 Minuten lang goldbraun bräunen, dann fügen Sie:

  • 150 g kleine geschälte Garnelen
  • 3/4 Glas Weißwein hinzu und lassen dies einkochen.

auchen Sie in einen Topf mit kochend heißem Wasser:

  • 8 Jakobsmuscheln genau 4 Minuten ab dem Kochen des Wassers. Sobald sie gar sind, in 2 Stücke schneiden.

In dieser Zeit:

  • 6 Knoblauchzehen und
  • die Blätter von 8 Stengeln Petersilie klein hacken.

Im Mixer pürieren:

  • 100 g gekochter Schinken und die Brotkrume
  • die Hälfte der Fangarme, Flossen und Garnelen aus der Pfanne sowie die Hälfte der Jakobsmuscheln,
  • das Gemisch aus kleingehacktem Knoblauch und Petersilie,
  • 2 Eier
  • Pfeffer

Nehmen Sie die Kalamares und füllen diese mit der erhaltenen Mischung, am besten mit Hilfe eines Teelöffels. Dies ist nicht ganz einfach, zumal Sie sie anschließend mit Nadel und Faden zunähen müssen, damit die Füllung nicht ausläuft. Legen Sie sie dann in eine Auflaufform.

Und bereiten die Soße zu:

  • 2 gewürfelte Zwiebeln
  • 3 zerdrückte Knoblauchzehen
  • 2 in Scheiben geschnittene Tomaten
  • 1 in Scheiben geschnittene Zitrone
  • 5 Butterwürfel

Das Ganze auf den Kalamares verteilen, dabei die Tomaten- und Zitronenscheiben möglichst an der Oberfläche belassen.

Fügen Sie hinzu:

  • die zweite Hälfte der Fangarme, Flossen und Garnelen aus der Pfanne sowie die restlichen Jakobsmuscheln,
  • 3 Lorbeerblätter
  • 3 Fenchelstangen
  • 1/2 Liter Weißwein
  • Salz
  • Pfeffer

Bedecken Sie die Auflaufform mit Aluminiumfolie und bei 200° C 1 Stunde im Ofen belassen.
Dann die Zitronenscheiben, den Fenchel und die Lorbeerblätter verwerfen.
Manche mixen die restlichen Zutaten und gießen die so erhaltene Soße über die Kalamares, sie sollten allerdings ihre Auflaufform mit einem Tuch bedecken, damit sie während des Pürierens nicht allzu stark abkühlt. Ich persönlich lasse das Gericht so wie es aus dem Ofen kommt und serviere es mit Reis oder Spinat als Beilage.

Ein Genuss!

Estouffade provençale

Kategorie(n): ,
estouffade-provencale-plat-gastronomie

Ingrédients

  • 3 Rinderwangen, mit Speck umhüllt
  • 150 g frisch eingesalzenes Schweinefleisch
  • Nudeln
  • 5 Zwiebeln
  • 2 Karotten
  • 4  reife Tomaten
  • 6 Knoblauchzehen
  • 2 Thymianzweige
  • 3 Lorbeerblätter
  • 2 Stangen Sellerie
  • 20 entsteinte schwarze Oliven
  • 20 entsteinte grüne Oliven
  • 1/2 Flasche Weißwein
  • Olivenöl
  • Salz
  • Pfeffer

Dies ist ein Gericht, das Sie schon 24 Stunden im voraus zubereiten können und dann ca. ½ Stunde lang auf kleiner Flamme aufwärmen.

 

Weiterlesen

Schneiden:

  • 3 Rinderwangen, mit Speck umhüllt in 8 Stücke
  • 150 g frisch eingesalzenes Schweinefleisch

In einem Kochtopf erhitzen:

  • 4 EL Olivenöl, das Schweinefleisch kurz anbraten, das Fleisch hinzufügen und auf kleiner Flamme andünsten.

Vorbereiten:

  • 5 kleingewürfelte Zwiebeln
  • 2 in Scheiben geschnittene Karotten
  • 2 Stangen Sellerie, in 2 cm große Stücke geschnitten

 

Den Ofen auf 180° C vorheizen. Reduzieren Sie die Hitze, fügen Sie die Zwiebeln hinzu und lassen sie goldbraun werden. Dann ½ Flasche Weißwein dazugeben, 10 Minuten kochen lassen, dann die 2. Hälfte der Flasche hineinleeren. 1 Liter Wasser, die Karotten und den Sellerie ebenso hinzufügen wie 3 Lorbeerblätter mit Salz, Pfeffer. 10 Minuten köcheln lassen, den Deckel auflegen 1½ Stunden im Ofen backen.

In der Zwischenzeit können Sie vorbereiten:

  • 4 reife Tomaten; diese kurz in kochendes Wasser tauchen, um anschließend die Haut abziehen zu können, dann entkernen und mit einer Gabel grob zerkleinern.
  • 6 Knoblauchzehen, in kleine Scheiben geschnitten

Nachdem das Fleisch 1½ Stunden im Ofen war fügen Sie:

  • die Tomaten
  • den Knoblauch
  • 2 Thymianzweige
  • 20 entsteinte schwarze Oliven
  • 20 entsteinte grüne Oliven hinzufügen

 

Den Deckel auflegen und erneut auflegen 1½ Stunden im Ofen backen.
Mit Nudeln als Beilage servieren.

Guten Appetit! 

Loup au fenouil

Kategorie(n): ,
loup-au-fenouil-gastronomie-plat

 

Zutaten

  • 1 schönen Katfisch (Steinbeißer) von 1,5 kg
  • 1 Flasche weißen Côte de Provence
  • Tomaten 
  • 4 oder 5 Fenchelstangen
  • Paniermehl
  • Knoblauch
  • Petersilie
  • Olivenöl
  • Salz
  • Pfeffer

 

Weiterlesen

 

Heizen Sie den Ofen auf 250°C vor.

Legen Sie in eine große Backform:

  • 1 schönen Katfisch (Steinbeißer) von 1,5 kg – ausgenommen, aber nicht entschuppt
  • 4 oder 5 Fenchelstangen von 10 cm, mit denen Sie den Bauch füllen

 

Mit etwas Olivenöl leicht benetzen, den Fisch wenden und auch die andere Seite mit Öl begießen. In den Ofen schieben, die Temperatur auf 200°C absenken und 25 Minuten garen. Sie erkennen an der Haut, die sich aufbläht und vom Fleisch löst, dass der Katfisch gerade richtig ist. Bringen Sie ihn vom Ofen direkt auf den Tisch!

 

Die Haut mit ihren Schuppen bewirkt ein Backen "en papillote", d.h. wie in Folie gebacken: sie "entkleiden" den Katfisch praktisch, er ist "à point" (gerade richtig), natürlich, sein Geschmack ohnegleichen.

 

Kein Problem: auch für Diätkost geeignet!

 

Servieren Sie dieses Fischgericht mit Tomaten provenzalisch als Beilage: Dazu 2 große Tomaten halbieren, teilweise entkernen und mit einer Mischung aus kleingehackter Petersilie und Knoblauch füllen, mit Olivenöl begießen und leichtmit Paniermehl bestreuen. Bei 190°C ca. 45 Minuten im Ofen backen.

Mit einer guten Flasche weißen Côte de Provence servieren.

 

Moules à l’escabèche de Mamie Francine

Kategorie(n): ,
moules-a-l-escabeche-de-mamie-francine-plat

Zutaten

  • 2.5 kg Muscheln
  • 1 Glas Weißwein
  • Olivenöl
  • 6 Knoblauchzehen
  • Mehl
  • Kümmel
  • Paprika
  • Safran
  • Cayenne-Pfeffer
  • Weinessig

 

 

Weiterlesen

Meine Großmutter war nicht nur eine wunderbare Frau und ideale Oma, sondern auch eine ausgezeichnete Köchin. Ich bedaure, nicht alle ihre Rezepte notiert zu haben, bewahre aber schöne Erinnerungen an die Mahlzeiten bei ihr: gute Küche und immer viel Fröhlichkeit. Da ich Muscheln und pikante Gerichte erst recht mag, verwöhnte sie mich mit ihren marinierten Muscheln, eines der wenigen Rezepte, das ich behalten habe. Empfindliche Gaumen sollten hier Schluss machen...

In einem Schnellkochtopf mit offenem Deckel in kleineren Mengen

  • 2.5 kg Muscheln mit
  • 1 Glas Weißwein

Die Muscheln herausnehmen und beiseite stellen. Den Sud auf ¾ der Menge einkochen lassen, während dieser Zeit 1 Schale jeder Muschel verwerfen. Legen Sie eine breite Auflaufform mit den Muscheln aus, schön waagerecht, in mehreren Etagen; mit einem Tuch bedecken.

In einer Stielkasserolle auf kleiner Flamme:

  • 3 EL Olivenöl
  • 6 zerdrückte Knoblauchzehen

Dann hinzufügen

  • 1 TL Mehl
  • 1.5 TL Kümmel
  • 1.5 EL Paprika
  • 1 Prise Safran
  • 1 großzügige Prise Cayenne-Pfeffer
  • 2 EL Weinessig

Auf mittlerer Flamme für rund 10 Minuten erwärmen und dabei nach und nach den Sud hinzugeben.
Über die Muscheln verteilen. Im vorgeheizten Ofen 1 Minute lang aufwärmen.
Sofort servieren.

Schnell, einfach und herrlich!  

 

Pan bagnat

Kategorie(n): ,
la-region-pan-bagnat

 

Dies ist das Sandwich der Provence – Salat in einem Brot, aber nicht irgendeines: rund, goldbraun und im Munde zergehend.

 

Schneiden Sie das Brot in seiner oberen Hälfte leicht ein, nehmen Sie etwas Krume aus und füllen Sie es mit:

  • 2 schönen Blättern knackfrischem Kopfsalat
  • 4 Tomatenscheiben
  • 3 Zwiebelscheiben
  • 3 Gurkenscheiben
  • 3 Paprikascheiben
  • 2  Radieschen, der Länge nach halbiert
  • 1 Artischockenherz, kleingewürfelt
  • 1 hartes Ei, in Scheiben geschnitten
  • Thunfisch
  • 2 Sardellenfilets
  • Salz

PfefferMit reichlich Olivenöl begießen. Schließen Sie Ihr Pan Bagnat und genießen Sie es mit einigen Nissarder Oliven, wenn Sie diese – aus Angst… – nicht hineingegeben haben (da diese Oliven sehr klein sind, gibt es sie nicht entsteint)!

 

Ratatouille Niçoise

Kategorie(n): ,
la-region-ratatouille-nicoise

Zutaten 

  • 3 rote Paprikaschoten
  • 1 kg gewürfelte Zwiebeln
  • 2 kg Zucchini
  • 2 Auberginen
  • 2 kg Tomaten
  • Bund Gewürze (1 Stengel Sellerie, 3 Zweige Thymian, 2 Lorbeerblätter – zusammengebunden)
  • 1 Knolle Knoblauch
  • Olivenöl
  • Zucker
  • grobes Meersalz
  • Pfeffer

Weiterlesen

Anfangen mit: 

  • 3 rote Paprikaschoten halbieren, die Kerne und den Stiel entfernen und die Hälften in den Ofen legen, Position "Grill". Machen Sie sich keine Sorgen: die Schale wird sich blähen und dann schwarz werden. Wenn diese wie verbrannt scheint, ist die Paprikaschote gar. Nehmen Sie sie aus dem Ofen und ziehen die Haut ab. Legen Sie die Hälften zum Abtropfen in ein Sieb und schneiden sie anschließend in 2 bis 3 cm große Würfel; beiseite legen.
  • 1 kg gewürfelte Zwiebeln in einer Pfanne mit etwas Erdnussöl andünsten, dann abtropfen lassen und zu den Paprikawürfeln geben.
  • 2 kg geschälte und grob gewürfelte Zucchini, wie die Zwiebeln in der Pfanne dünsten, bis sie kein Wasser mehr abgeben. Im Sieb abtropfen lassen und zum anderen Gemüse hinzugeben.
  • 2 Auberginen: genauso verfahren wie mit den Zucchini.

Hinzufügen:

  • 2 kg Tomaten, diese ein paar Sekunden in kochendes Wasser tauchen, um anschließend die Haut abziehen zu können, dann vierteln.
  • 4 EL Olivenöl
  • Bund Gewürze (1 Stengel Sellerie, 3 Zweige Thymian, 2 Lorbeerblätter - zusammengebunden)
  • 1 Knolle Knoblauch, die Zehen zerdrücken
  • 3 Prisen Zucker
  • 4 Prisen grobes Meersalz
  • Pfeffer

Anschließend 1 Glas Wasser hinzufügen und auf kleiner Flamme ca. 30 Minuten bei geschlossenem Deckel einkochen, von Zeit zu Zeit umrühren. Vor dem Servieren den Bund Gewürze entnehmen.

Sie können dieses Gericht schon 24 Stunden vorher zubereiten. Aufgewärmt schmeckt es sogar noch besser... Sie müssen dann vielleicht etwas Wasser und 2 EL Olivenöl hinzufügen, denn es ist sehr wichtig, dass die Ratatouille nicht austrocknet: es handelt sich quasi um eine Marmelade aus Gemüse. Sie dient sehr gut als Beilage zu einem Fleischgericht, kann aber auch als eigenständige Mahlzeit verzehrt werden.

Préparez en grande quantité la ratatouille accompagnera vos repas de la semaine. Bien pratique et complet !