Kumquats confits au cognac

Kategorie(n): ,
kumquats-conflits-au-cognac-dessert-gastronomie

Für dieses Rezept benötigen Sie 4 Tage lang 10 bis 15 Minuten Vorbereitungszeit.

1 kg Kumquats waschen, in einem Topf – mit kaltem Wasser bedeckt – zum Kochen bringen; 4 bis 5 Minuten köcheln lassen. Abgießen und mit kaltem Wasser bedeckt 10 Minuten stehen lassen.
Abtropfen lassen und beiseite stellen. In einer Stielkasserolle einen Sirup zubereiten aus 700 g Zucker und 1 Liter Wasser. Zum Kochen bringen, dann die Kumquats hineingeben. Erneut zum Kochen bringen, dann 24 Stunden ruhen lassen.

Am nächsten Tag die Früchte abtropfen lassen, den Sirup erneut aufkochen lassen, dabei 100 g Zucker hinzufügen.

Die Früchte hinzugeben, auf kleiner Flamme zum Kochen bringen. Erneut 24 Stunden abkühlen lassen. Die Früchte abtropfen lassen, zum Sirup 200 g Zucker hinzufügen und erneut auf kleiner Flamme zum Kochen bringen, 5 Minuten köcheln lassen. Die Früchte hinzufügen und 5 Minuten kochen lassen, immer noch auf kleiner Flamme. Bis zum nächsten Tag abkühlen lassen. Den Sirup mit den Früchten erneut 5 Minuten zum Kochen bringen.

Anschließend hinzufügen: ¼ Liter Cognac, In dicht verschließbare Gläser abfüllen.
Bei Gelegenheit, nach einer guten Mahlzeit oder abends verköstigen!

 

Bugnes de provence

Kategorie(n): ,
bugnes-de-provence-dessert-gastronomie

Zutaten

  • 1 Zitrone
  • 2 Orangen
  • 4 Eigelb
  • Rum
  • 500 g Mehl
  • 1 Beutel mit 10 g Trockenhefe
  • Zucker
  • Puderzucker
  • Salz
  • Butter
  • Milch
  • Erdnussöl

 

Weiterlesen

Vermischen Sie auf Ihrer Arbeitsplatte:

  • 500 g Mehl
  • 1 Beutel mit 10 g Trockenhefe

Zu einem Haufen schichten, in der Mitte eine Vertiefung formen. Die Schalen von:

  • 1 Zitrone
  • 2 Orangen

Mit einem Schalenabzieher fein abziehen und in den Teighaufen geben, außerdem den Saft einer Zitrone:

  • 4 Eigelb
  • 2 EL Zucker
  • 2 Prisen Salz
  • 100 g geschmolzene Butter
  • 3 EL Milch
  • 1 EL Rum

Gut durchkneten; aus dem Teig eine Kugel formen, diese in ein bemehltes Tuch einschlagen und an einem kühlen Ort (nicht im Kühlschrank) für mindestens 5 Stunden ruhen lassen. Die Arbeitsplatte mit Mehl bestreuen und den Teig mit dem Nudelholz so dünn wie möglich ausrollen, ungefähr 1 mm.

Aus diesem Teig Stücke ausschneiden:

Rechtecke von 3 auf 12 cm, in der Mitte leicht einschneiden. Dreiecke von 8 cm Seitenlänge, in der Mitte leicht einschneiden und eine der Ecken umknicken, ohne anzudrücken.

In einer großen Pfanne 1½ l Erdnussöl Gut erhitzen.

vorsichtig einige Krapfen in der Pfanne verteilen; sie dürfen sich nicht untereinander berühren! Diese höchstens 1 bis 2 Minuten von jeder Seite leicht anbräunen lassen.

Nach und nach mit einem Schöpflöffel aus der Pfanne nehmen und auf Küchenkrepp abtropfen lassen. Anschließend können Sie sie auf einer Kuchenplatte anrichten und mit Puderzucker bestreuen.

Eventuell müssen Sie in der Pfanne Öl nachfüllen, bitte warten Sie dann, dass es erneut gut erhitzt ist, bevor Sie mit dem Backen der Krapfen fortfahren.

Sie werden traditionsgemäß mitten im Winter gegessen und stellen einen der Weihnachtsdesserts der Provence dar.

 

Tian de pommes reinettes

Kategorie(n): ,
IMGP4468

Heizen Sie den Backofen vor und Schälen Sie:

7 Reinette-Äpfel, das Kerngehäuse herausnehmen und in 7 bis 8 mm dicke Scheiben schneiden. Diese in kleinen Portionen, je nach Größe, in einer anti-haftbeschichteten Pfanne mit jeweils 2 nussgroßen Flocken Butter leicht anbräunen lassen. Sobald der Pfanneninhalt beginnt, sich goldbraun zu färben, vom Feuer nehmen und auf einer großen flachen Platte verteilen. Auf diese Art und Weise alle Apfelscheiben anbräunen.

In einer zweiten Salatschüssel vermischen:

  • 15 cl Milch
  • 20 cl leichte Sahne
  • 1 TL Kartoffelstärke
  • 100 g Zucker
  • 5 Eier

Die Mischung gut durchschlagen, dann die Apfelscheiben hinzufügen und vermischen. Eine Auflaufform einfetten und mit der Mischung füllen. Im vorgeheizten Backofen auf Stufe 8 ca. 1 Stunde lang backen.

Dieser Nachtisch wird in seiner Original-Backform serviert!

La Tarte Tropézienne

Kategorie(n): ,
la-region-tarte-tropezienne

Zutaten für den Teig

  • Backhefe
  • Milch
  • Butter
  • Mehl
  • feines Salz
  • Zucker
  • 3 œufs

Zutaten für die Creme

  • Milch
  • 1 Vanilleschote
  • 8 Eier
  • Zucker
  • Puderzucker
  • Mehl
  • Butter

Weiterlesen

Zutaten für den Teig:

Sie benötigen eine flache Kuchenform von 30 bis 35 cm Durchmesser. Einen Hefeteig zubereiten mit:

  • 15 g Backhefe, die Sie in 1 EL lauwarmer Milch auflösen
  • 125 g Backhefe, die Sie in 1 EL lauwarmer Milch auflöseng Butter, mit einer Gabel zerdrücken und zu einer Paste verarbeiten

In einer Rührschüssel vorbereiten:

  • 300  g Mehl
  • 1 TL feines Salz
  • 30 g Zucker
  • 3 geschlagene Eier

Mit dem Mixer verrühren und dabei Hefe, Milch und Butter hinzufügen. Diesen Teig 2 Stunden gehen lassen, anschließend gut durchkneten und in der Kuchenform auslegen. Erneut 1 Stunde gehen lassen.
Den Ofen auf 180° C vorheizen; die Oberfläche mit einem Pinsel bestreichen, der in eine Mischung von 1 Eigelb und ½ TL Wasser getaucht wird. Das Ganze mit einer Handvoll feinem Zucker bestreuen. Im vorgeheizten Ofen 30 bis 35 Minuten backen.

Zutaten für die Creme: 

In einer großen Stielkasserolle bei mittlerer Hitze 1 Liter Milch und 1 Vanilleschote, der Länge nach aufgeritzt, zum Kochen bringen, dann ausschalten und etwas abkühlen lassen.

Vorbereiten: 8 Eier, Eigelb und Eiweiß trennen; das Eiweiß verwerfen. Die Eigelb in eine Schüssel geben: 200 g Zucker hinzufügen und mit einem Schneebesen schlagen.

Anschließend hinzufügen: 140 g Mehl und 1 Liter Milch, die Sie langsam unter Rühren vermischen. In die große Kasserole hinzugeben und 3 Minuten lang bei starker Hitze unter ständigem Rühren erwärmen. Die Creme ist dann fertig und wird dann in eine andere Schüssel umgefüllt. Hinzufügen: 250 g zu einer Paste zerdrückte Butter 5 Minuten lang energisch schlagen und dann 1 Stunde in den Kühlschrank stellen.

Zurück zum Hefeteig: Auf halber Höhe durchschneiden, so dass Sie einen Boden und einen Deckel erhalten. Nehmen Sie die Creme aus dem Kühlschrank, verteilen Sie sie auf dem Teigboden und legen vorsichtig den Deckel auf, ohne zu drücken. Mit einer Handvoll Puderzucker überstreuen und nochmals eine gute halbe Stunde in den Kühlschrank stellen.

Une bouchée, fermez les yeux, la crème fond dans votre bouche, le soleil sur votre peau,
VOUS ÊTES A SAINT-TROPEZ ! 

Tarte aux pignons

Kategorie(n): ,
la-region-tarte-aux-pignons

Zutaten

  • Mehl
  • Salz
  • Zucker
  • Milch
  • Butter
  • 6 Eiern
  • 1 Handvoll Rosinen
  • Rum
  • 300 g kleingewürfelten
  • 200 g Pinienkerne

 

Weiterlesen

In 2 Etappen mit 24 Stunden Abstand zuzubereiten. Dieses Rezept gilt für 2 Kuchen von je 24 cm Durchmesser, d.h. 4 große Portionen.

Am Vortag den Mürbteig vorbereiten: 250 g Mehl auf Ihre Arbeitsplatte schütten, in der Mitte des Haufens eine Vertiefung formen und hinzufügen:

  • 2 Prisen Salz
  • 2 EL Zucker
  • 2 EL Milch
  • 1 EL Wasser
  • 125  g zur Paste zerdrückte Butter
  • 1 Eigelb

Mit einer Hand kneten, drücken und rollen, bis daraus eine homogene Kugel wird. Diese in ein mit Mehl bestreutes Baumwolltuch einschlagen und von Wärmequellen entfernt aufbewahren. 1 Handvoll Rosinen in 2 EL Rum einlegen.

Am nächsten Tag:

In einer Rührschüssel, die Rosinen vom Vortag vermischen mit 300 g kleingewürfelten kandierten Früchte:

  • 3 EL Rum
  • 200 g Butterpaste
  • 5 Eiern

Das Ganze kraftvoll vermischen. Die Teigkugel in 2 Hälften teilen und mit dem Nudelholz auf der mit Mehl bestreuten Arbeitsplatte ausrollen (nicht zu fein). Beurrez vos 2 moules à tarte, et placez votre pâte. 2 flache Kuchenformen mit etwas Butter einfetten und den Teig einlegen. Anschließend die Mischung aus der Schüssel gießen und obenauf:

  • 200 g Pinienkerne (100 g auf jedem Kuchen) verteilen.

Die Oberfläche leicht einebnen, dann im vorgeheizten Backofen bei 200° C ungefähr 35 Minuten backen.

Abkühlen lassen, aus der Form nehmen und sich schmecken lassen…